Paul Schweinester

Paul Schweinester

Biography

Paul schweinester, tenor

In 2017, the Austrian tenor Paul Schweinester gathers a good personal success singing Adam in Der Vogelhändler at the Seefestspiele Mörbisch, after being highly acclaimed by both audience and critic for his Toni Reischmann performance in Henze’s Elegie für Junge Liebende at Theater an der Wien. In September of the same year he sings Jaquino in a concert performance of Beethoven’s Fidelio conducted by M° Zubin Mehta at Teatro San Carlo in Naples.

In 2018/19 he will f. e sing in Don Quixote at the Bregenz Festival.

Among his engagements in the past seasons there are several concerts with the Bach Akademie in Stuttgart and a Haydn’s Die Schöpfung at Palace of Arts in Budapest under the baton of Adam Fischer. Further a new production of Parsifal in the Opéra de Paris, where he already debuted as Pedrillo. Moreover during summer he will be besides Rolando Villazon and conducted by M° Yannick Nézet-Séguin in a new concert performance of The Magic Flute at the Festspielhaus in Baden-Baden.

After his successful debut at the Royal Opera House Covent Garden Paul Schweinester returned to London for the revival of Ariadne auf Naxos and was again guest at the Salzburg Festival as Basilio in Le Nozze di Figaro. He made his debut at the Opéra National de Montpellier and returned to the Bregenz Festival for a new production of Faccio's Amleto and Bastien und Bastienne. He sang Handel’s Susannah at Wiener Musikverein and in Madrid.

Paul also debuted at the Haydn Festival Eisenstadt, singing Haydn’s The Seasons, afterwards he performed for the first time in a new production of Die Entführung aus dem Serail with Philippe Jordan, a conductor with whom he also worked for his debut in Zimmermann’s Die Soldaten at the Teatro alla Scala Milano.

Concerts and recitals bring him to NDR Hamburg, to Viennese Jeunesse Musicale, to Innsbruck and to the Festival Bogotá.

After his great personal success in the world premiere of the Cerha-opera Onkel Präsident at Munich's Prinzregententheater, Paul Schweinester sang as well the world premiere of Der Flaschengeist by Hiller in Munich. Previously, he debuted with the Orchestre des Pays de la Loire in Mozart’s Great Mass in C minor and returned with selected Bach-Cantatas to the Vienna Konzerthaus. Paul debuted as Brighella in Ariadne auf Naxos under the direction of Antonio Pappano at the Royal Opera House Covent Garden London, and right after, he was engaged to sing Pedrillo in a concert performances of Die Entführung aus dem Serail next to Rolando Villazon and Diana Damrau, under the direction of Yannick Nézet-Séguin and recorded by DG. Later he also made his debut at the Bregenz Festival singing a concert performance of Der Schauspieldirektor.

Paul Schweinester was born in Innsbruck and became the soprano soloist of the Wiltener Sängerknaben. He graduated from the University of Music and performing Arts in Vienna with distinction and continued his studies at the Conservatorio di Musica Santa Cecilia in Rome. As a member of the ensemble at the Wiener Volksoper, he has the chance to gather experience and sing many different roles, and as member of the Young Singers Project at Salzburg Festival he had the opportunity to work with conductors such as Daniele Gatti and Ingo Metzmacher.

 

 

 

 

Biographie

paul schweinester, tenor

Der junge österreichische Tenor Paul Schweinester konnte mit dem Adam im Vogelhändler bei den Seefestspielen Mörbisch 2017 einen großen persönlichen Erfolg verbuchen. Schon zuvor war er für seine Leistung als Toni Reischmann in Henzes Elegie für Junge Liebende am Theater an der Wien von Publikum und Presse gefeiert worden. Die Saison 2017/18 begann für ihn als Jacquino in einem konzertanten Fidelio im Teatro San Carlo in Neapel unter Zubin Metha.

In der Saison 2018/19 wird er u.a. im Don Quixote bei den Bregenzer Festspielen zu sehen sein

Zu seinen weiteren Verpflichtungen der Saison 2017/18 zählen Konzerte mit der Bachakademie Stuttgart sowie Haydns Schöpfung im Palace of Arts in Budapest unter der Leitung von Adam Fischer. Im Frühjahr 2018 kehrt er in einer Neuproduktion des Parsifal an die Opéra de Paris zurück, wo er als Pedrillo debütiert hatte. Im Sommer singt er an der Seite von Rolando Villazón und unter der Leitung von Yannick Nézet-Séguin in konzertanten Aufführungen der Zauberflöte im Festspielhaus Baden-Baden.

Nach seinem erfolgreichen Debüt am Royal Opera House Covent Garden mit Antonio Pappano, kehrte Paul Schweinester in Ariadne auf Naxos als Brighella zurück und gastierte erneut als Basilio in Le Nozze di Figaro bei den Salzburger Festspielen. Er debütierte an der Opéra National de Montpellier und sang erneut bei den   Bregenzer Festspielen in Faccios Amleto und Mozarts Bastien und Bastienne. In Händels Susannah war er im Wiener Musikverein und in Madrid zu hören. Bei der Schubertiade Hohenems debütierte er mit einem Quartett-Abend neben Annette Dasch, Michaela Schuster und Michael Nagy.

Erfolgte sein Debüt bei den Haydn-Festspielen in Eisenstadt mit Haydns Jahreszeiten. Danach debütierte er an der Opéra National de Paris als Pedrillo in der Neuproduktion der Entführung aus dem Serail unter der Leitung von Philippe Jordan sowie in Zimmermanns Soldaten an der Mailänder Scala. Konzerte und Liederabende führten ihn zum NDR Hamburg, zur Wiener Jeunesse Musicale, nach Innsbruck sowie zum Festival Bogotá. Im Sommer übernahm er bei den Salzburger Festspielen den Basilio in Nozze di Figaro unter der Leitung von Dan Ettinger.

Nach der Uraufführung der Cerha-Oper Onkel Präsident am Münchner Prinzregententheater, sang Paul Schweinester auch die Uraufführung der Oper Der Flaschengeist von Hiller in München. Zuvor debütierte er beim Orchestre des Pays de la Loire in Mozarts Messe c-moll und kehrte mit ausgewählten Bach-Kantaten in das Wiener Konzerthaus zurück. Er sang auch an der Seite von Rolando Villazon und Diana Damrau den Pedrillo in konzertanten Aufführungen der Entführung aus dem Serail, die unter der Leitung von Yannick Nézét-Séguin von DG mitgeschnitten werden. Er debütierte in einer konzertanten Aufführung von Mozarts Der Schauspieldirektor bei den Bregenzer Festspielen.

Paul Schweinester wurde in Innsbruck geboren und war Sopransolist der Wiltener Sängerknaben. Er schloss sein Diplomstudium im Konzertfach Gesang an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien mit Auszeichnung ab und setzte sein Studium am Conservatorio Santa Cecilia in Rom fort. Als fester Ensemble Mitglieder der Wiener Volksoper, hat Paul viel Erfahrung gesammelt und sein Repertoire ausgebaut, als Mitglied des YSP der Salzburger Festspiele konnte Paul Schweinester mit Dirigenten wie Daniele Gatti und Ingo Metzmacher zusammenarbeiten.

 

Repertoire

Opera

Beethoven – Fidelio – Jacquino

Benatzky – Im weißen Rössl – Dr. Siedler

Benda – Romeo und Julia – Romeo

Berg – Wozzeck – Andres

Bizet – Carmen – Remendado

Britten – Midsummer Nights Dream – Flaut

Britten – Owen Wingrave – Lechmere

Cerha – Präsident – Josef Powolny

Eifman – Anna Karenina - Lewin

Händel – Acis und Galatea – Dämon

Henze – Elegie für junge Liebende – Toni Reischmann

Hiller – Flaschengeist

Kálmán – Csárdásfürstin – Edwin Ronald

Leoncavallo – Pagliacci – Beppo

Massenet – Don Quichotte - Rodriguez

Monteverdi – Incoronazione di Poppea – Nerone

Mozart – Cosi fan tutte – Ferrando

Mozart – Don Giovanni – Don Ottavio

Mozart – Entführung aus dem Serail – Pedrillo

Mozart – Nozze di Figaro – Don Basilio

Mozart – Zauberflöte – Monostatos

Mozart – Schauspieldirektor

Nicolai – Lustige Weiber von Windsor – Spärlich

Poulenc – Dialogues des Carmelites – Chevalier de la Force

Rimsky-Korsakov – Mozart und Salieri – Mozart

Rossini – Barbiere di Siviglia – Almaviva

Rossini – Cenerentola – Ramiro

Smetana – Bartered Bride – Wenzel

Strauss – Ariadne auf Naxos – Dance Master

Thomas – Hamlet - Laerte

Verdi – Rigoletto – Matteo Borsa

Wagner – Meistersinger von Nürnberg – David

Wagner – Parsifal – Dritter Knappe

Weill – Royal Palace – The Young Fisher

Zimmermann – Soldaten – The Young Count

Concert

Bach – Weihnachtsoratorium

Bach – Cantatas No 12, 14, 18 19, 21, 22, 36, 61, 70, 73, 76, 77, 81, 85, 87, 103, 104, 111, 124, 126, 127, 140, 144, 147, 181

Bach – Matthäuspassion

Bach – Johannespassion

Bach – Mass in b minor

Bach – Magnificat

Händel – Messiah

Händel – Susannah

Händel – Acis und Galatea

Haydn – Paukenmesse

Haydn – Jahreszeiten

Haydn – Lord Nelson Mass

Haydn – Schöpfung

J.M. Haydn – Missa S. Hyronimus

J.M. Haydn – Requiem

Mozart – Requiem

Mozart – Waisenhausmesse

Mozart – Vesperae solennes

Mozart – Mass in c minor

Orff – Carmina Burana

Pärt – Stabat mater

Puccini – Messa di Gloria

Rossini – Stabat mater

Schubert – Lazarus

Schubert – Mass in E flat Major

Schubert – Mass in A flat Major

Contact

Elisabetta Hartl

eha@medea-music.com

Photos

© Hans Schubert Download Image